Ethik

Die Grundlage meiner Arbeit sind valide wissenschaftliche Erkenntnisse, kombiniert mit persönlichen Erfahrungen. Ich wende mich explizit gegen jedwede Form von Esoterik und unbewiesene Theorien. Dazu zählt auch die so genannte Neurolinguistische Programmierung (NLP).

Als Individuum, das selbstbestimmt handelt, respektiere ich die Würde jedes Menschen, seine Persönlichkeitsrechte, individuellen Besonderheiten und Anschauungen - wohl wissend, dass absolute Wahrheit nicht existiert.

In meiner Arbeit, insbesondere während des Coaching-Prozesses, gehe ich unvoreingenommen an Klienten und Auftraggeber heran. Ich akzeptiere, dass jeder Mensch die Welt individuell deutet, ganz im Sinne konstruktivistischer Psychologie.

Ich wehre mich strikt gegen Techniken der versuchten Manipulation und gegen Organisationen, die der freiheitlich-demokratischen Grundordnung entgegenstehen oder diese in Frage stellen.

Ich vertrete in Trainings- und Coaching-Prozessen keine "Schule" oder Denkrichtung, weil dies den Blick auf den Prozess selbst und nicht auf das zu erreichende Ziel lenkt. Im Fokus meiner Arbeit steht das zu erreichende Ziel des Klienten / Auftraggebers. Daraus folgt, dass ich Methoden und Mittel ausschließlich nach dem Kriterium des Nutzens auswähle.

Wenn ein Trainings-, Coaching- oder Beratungsprozess aufgrund zuvor nicht abzusehender Gegebenheiten zu scheitern droht oder ich eine andere Form der Beratung / Hilfe für angemessener erachte, werde ich frühzeitig darauf aufmerksam machen.

Insgesamt orientiere ich mich in meinen Handlungen und in meinem Geschäftsgebaren am Nutzen der Klienten und Auftraggeber.